Startseite der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Ebersberg, Kirchseeon, Steinhöring, Hohenlinden

Herzlich willkommen

ANgeDACHT

Wir sind nicht immer einer Meinung - aber eines Geistes!

Nicht nur in der Politik geht es rund. Wenn es in meiner Heimatgemeinde mal hoch herging, gestritten wurde über den Umfang der Kirchensanierung, das Konfirmanden-Kurs-Konzept oder die Frage, was die Jugend darf und was nicht, dann pflegte unser Pfarrer zu sagen: „Wir sind nicht immer einer Meinung, aber eines Geistes!“

Und immer haben wir eine Lösung gefunden. Mal wurden dem Einen mehr Zugeständnisse abverlangt, mal der Anderen. Streiten und trotzdem eines Geistes sein, das geht. Und das ist notwendig für ein gutes Miteinander. Ich mache mir Sorgen, weil ich in unserer Gesellschaft immer weniger positive Streitkultur wahrnehme. Oft geht es nur noch darum, das eigene Anliegen durchzusetzen, und zwar ganz oder gar nicht. Der Kompromiss wird zu Unrecht prinzipiell als faul diffamiert. Dem Kontrahenten wird keine Würde mehr zugesprochen. Und immer öfter geraten die Menschen, um die es geht, dabei vollkommen aus dem Blick.

Das ist der Punkt, wo die Menschlichkeit verloren geht und die Basis des christlichen Glaubens längst verlassen worden ist. Denn wenn ­Jesus in seiner Zuwendung zu den Verfemten, den Ausgegrenzten und Schwachen uns eines gelehrt hat, dann dieses: Jeder Mensch ist geliebtes Kind Gottes. Der Gradmesser unseres Glaubens ist darum, wie wir dem Anderen begegnen, vor allem denen, die uns fremd sind und die wir nicht mögen. Politisch Christ sein heißt für mich deshalb, dass wir als Christen in unserer Gesellschaft eine Streitkultur fördern, die Menschen hilft und sie nicht niedermacht.

Kirchenvorstandswahl 2018

Auch in unserem Kirchenvorstand wird zuweilen gestritten, aber auf der Basis unseres gemeinsamen Glaubens und in Achtung voreinander. Zusammen mit den vielen einmütigen Entscheidungen, dem gegenseitigen Vertrauen und der geteilten Verantwortung stärkt jeder gute Streit dieses Gremium. Es ist ein großes Geschenk für die Gemeinde und für mich nicht selbstverständlich, dass sich wieder 14 Menschen gefunden haben, die sich zur Wahl stellen. 14 Frauen und Männer, die sich engagieren und einen Teil ihrer Zeit, ihres Könnens und ihrer Leidenschaft in den Dienst der Gemeinde stellen wollen.

Helfen Sie ihnen, indem Sie wählen und Ihre Stimme geben!
Weil wir gemeinsam glauben!

Ihr Pfarrer Edzard Everts